Kiel und Umgebung, zusammengestellt und gekürzt aus der Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübeck und der freien und Hanse-Städte Hamburg und Lübeck, Oldenburg (Holstein) 1841 von Johannes von Schröder (* 14. Mai 1793 in Præstø; † 8. Januar 1862 in Hamburg):

Neben einer Auswahl wurden aufgenommen

Johannes von Schröder, Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübeck und der freien und Hanse-Städte Hamburg und Lübeck  Oldenburg (Holstein) 1841 (Gesamtausgabe, MDZ)
Johannes von Schröder, Topographie des Herzogthums Schleswig Oldenburg (Holstein) 1854 (Gesamtausgabe, MDZ)

Newe Landesbeschreibung der zwey Herzogthümer Schleswich und Holstein 1652
Caeso Gramm Chilonium. Novus Holsatiae Parnassus
Friedrich Prahl, Chronica der Städte und Flecken in den Herzogthümern Schleswig und Holstein 1856
Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte
Henning Oldekop, Topographie des Herzogtums Schleswig1906
Arthur Gloy, Aus Kiels Vergangenheit und Gegenwart 

Quelle: Topographie Holstein 1841 mit Ortsindex (GenWiki,bearbeitet, noch unvollständig)


Zum Beitrag

Topographie Holstein 1841 (Johannes von Schröder)

Kiel und Umgebung aus der Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübeck und der freien und Hanse-Städte Hamburg und Lübeck 1841 von Johannes von Schröder

Verfasst von

Topographie Holstein 1841 (Johannes von Schröder)

Seitennavigation

« Topographie Herzogtum Schleswig (Henning Oldekop)

U-Bootbunker "Kilian" (Tim Schwabedissen) »


<< Vorherige Seite
Schumacher Straße 21 und 23 (1901). Aufgenommen von Friedrich Castagne (1839-1904), Gemeinfrei (Public Domain Mark 1.0)

Mitteilungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte 5

Nächste Seite >>
Die Knabenvolksschule in der Muhliusstraße (heute die Volkshochschule Gustav-Radbruch-Haus, Ecke Bergstraße) in Kiel-Damperhof

Von Muhlius zu Gustav Radbruch

Erweitertes Menü / Extended Menu