Auf dem jetzigen Platz des Kieler Friedens in Kiel-Altstadt verlief die Stadtmauer. Die Pflasterung markiert die denkmalgeschützten Resten der Stadtmauer im Boden.

Der Name des Platzes erinnert an dem in Kiel geschlossenen Friedensvertrag zwischen Dänemark einerseits und Schweden und England andererseits am 14. Januar 1814.
Vor die Umbenennung und die Bebauung war der Platz Teil der Alten Feuerwache, die durch die Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg zerstört und als Parkplatz benutzt wurde.

Historische Stadtansicht Kiels von Georg Braun und Franz Hogenberg (1588; Format: 48 × 33 cm) in der Nikolaikirche, Kiel-Altstadt.
Stadtansicht Kiel (Braun / Hogenberg 1588) in der Kieler Nikolaikirche

Ungefährer Verlauf der Gewässer (Förde, Kleiner Kiel), der Stadtmauer und des Wassergraben am Kieler Schloss, ungefähre Lage der Tore, Türme und Gebäude der Stadt Kiel, Freihäuser (Adelshäuser) und Gebäude und Botanische Gärten der Kieler Universität sowie der Pestfriedhof (Gertrudenfriedhof) zwischen den 14. und 18. Jahrhundert,

Quelle: Eigenes Werk, zusammengefügt aus


Zum Beitrag

Kieler Stadtmauer

Ungefährer Verlauf des Stadtgrabens und der Stadtmauer und Lage der Tore und Türme, Freihäuser und Universitätsgebäude, zwischen den 14. und 19. Jahrhundert,

Themen / Kategorien

Zur Stadtgeschichte Kiel

Schlagwörter / Tags

Altstadt | Denkmal | Dokument | Kiel | Mittelalter | Mitteleuropa | Neuzeit | Norddeutschland | Schleswig-Holstein

Veröffentlicht von

Rüdiger Stehn

<< Vorige Seite
Technische Marineschule

Technische Marineschule

Nächste Seite >>
Ehemaliges Pumpenhaus Alter Botanischer Garten

Alter Botanischer Garten